Bahn-Ansage

Einen sehr angenehmen und amüsanten Twitter-Account den ich folge ist Bahnansagen. Dort werden allerlei Sprüche gepostet, welche die Zugbegleiter bei ihrer täglichen Arbeit hin und wieder durch die Zugdurchsagen verbreiten. Heute hatte ich auch mal das Glück, einen dieser gut gelaunten Mitarbeiter während meiner Fahrt mit dem Regionalexpress von Regensburg nach Nürnberg anzutreffen. Folgende Situation ergab sich.:

Die Schaffnerin erreichte während ihrer Fahrkartenkontrolle die Vierer-Sitzgruppe in der ich saß. Die eine junge Frau mir gegenüber überreichte der Bahnmitarbeiterin ihren Fahrschein und bat diese, doch ihren Kugelschreiber für sich selbst mal kurz zu verleihen, damit sie ihren Ausweis – vermutlich einen Studentenausweis oder es war auch die BahnCard – noch schnell unterschreiben kann. Darauf bemerkte die Schaffnerin ganz spöttig: „Über den Bistro-Service ist dann später ein Kaffee nach zu reichen. – Denn das ist günstiger als die 7,50€ Strafgebühr für das nicht Bereithalten eines gültigen Ausweisdokumentes. Der Kaffee ist hier meistens schön stark.“

Schön, wenn das Zugpersonal die Fahrgäste auf ihren formalen Misstand so charmant hinweisen und Kulanz zeigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.