Weniger ist nicht ganz mehr

Ich bin ja echt froh, dass ich erst einmal auf 3 Computer heruntergekommen bin. Dabei dient mein MacBook nicht wie bisher nur als gelegentlicher Mobilechner, sonder auch erst einmal auf nicht absehbare Zeit als Desktopersatz für zu Hause. Das ist zwar einerseits sehr vorteilhaft, da man seinen relevanten Content nicht mehr auf mehrere Rechner so verstreut. Aber andererseits ist es für mich auch irgendwie doch ein ganz schönes herumgefummel an Kabeln auf dem Tisch. Da ich nämlich keinen WLAN-Router habe, muss ich jedes mal wenn ich in das Internet will ein Ethernetkabel stöpseln. Hinzu kommt noch ein USB-Kabel für die Maus, ein Audiokabel für externe Lautsprecher – die internen in einem 13″ MacBook sind nämlich nicht gerade der Kracher – das VGA-Kabel für das zusätzliche 19″ Display und last but not least, wenn der Saft alle wird, der Megsafe-Adapter vom Netzteil. Der Stein des Weisen ist das also auch nicht gerade.
Neben dem Apple-Laptop habe ich zur Zeit ja noch das kleine Alix und den kleinen HP Büro-Desktop stehen, welcher nur mal ab und zu als technologische Brücke oder zu Testzwecken dient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.