Angepasster NetBSD-Kernel für das ALIX.1C

Anbei gebe ich mal eine erste Version für eine individuell angepasste Kernelkonfiguration von NetBSD 4.0 für das ALIX.1C Board an. Auch wenn NetBSD als solches als ein Betriebssystem angesehen wird, welches auf möglichst vielen Hardwareplattformen (z.B.: Embedded-Systeme, alte UNIX-Workstations) zum Einsatz kommen soll, macht diese Vorgehensweise auf einer Single-Board-Lösung wie dem ALIX besonders viel Sinn. Zum einem handelt es sich dabei um Hardware, die aufgrund ihrer Konzeption nur sehr geringe Leistung erbringen kann und diese auch nicht ausbaufähig ist, zum anderen basiert diese gleichzeitig auch auf der gewöhnlichen und handelsüblichen i386-Architektur, die aus historischer Sicht und aufgrund ihrer sehr umfangreichen technischen Weiterentwicklung unter den frei verfügbaren Unix-Entwicklungen sehr viel Unterstützung in Form von Treibern vieler zusätzlich erhältlichen Hardware-Komponenten gefunden hat. Konkret heißt das für mich, dass ich durch das Weglassen vieler (alten) verfügbaren Bustechnologien (z.B. MCA, EISA oder Bluetooth) und der dafür verfügbaren Hardwarekomponenten den Kernel um ein wesentlichen Anteil verkleinern konnte. Zusätzlich habe ich noch bewusst auf die Unterstützung einiger Schnittstellen, die das ALIX-Board anbietet, verzichtet. Dies währe zum einem der verbaute Sound-Chip, da er für einen Serverbetrieb nicht benötigt wird. Zum anderen kann man auch auf die Funktionalität einer Parallelen Schnittstelle verzichten, wenn man wie ich das Board in das kleinste verfügbare Gehäuse verbaut, wo es keine Möglichkeit gibt, sie von dem internen Pfostenstecker heraus zu leiten. Auf diese Weise konnte ich also nun wie gesagt die Größe des generischen Standartkernel um mehr als die Hälfte senken. Aber sicherlich ist an der Konfiguration noch einiges an Optimierung möglich.

Alix.1c-Kernelkonfiguration

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.