Wolfenstein 3D

Solange man nicht irgendwie an das Bett gefesselt ist, ist es eigentlich ganz OK dass man hin wieder mal krank geschrieben ist. Und da dies in der vergangenen Woche bei mir der Fall gewesen war, habe ich mir die freie Zeit gegönnt und zur leichten Unterhaltung ein wenig Computer gespielt. Aber anstatt etwas aktuellem habe ich mich mal wieder eher auf meine Jugendtage besinnt und nach fünfzehn Jahren mal wieder Wolfenstein 3D von ID-Software gespielt. Denn genauso wie heute habe ich damals das Spiel genutzt um die Krankheitstage an denen man noch nicht wieder so ganz hundertprozentig fit ist, nicht ganz der Langeweile auszusetzen. Angefixt von der Idee, Wolfenstein überhaupt mal wieder durch zu spielen, wurde ich durch einen Link zu dem Artikel des Spieles in der deutschen Wikipedia, wo es recht ausführliche Walkthroughs und sehr übersichtlichen Maps zu den einzelnen Levels gibt. Es ist schon unfassbar, wie viele versteckte Räume in einer Vielzahl von Levels in dem Spiel gibt.

Ich denke, ich werde mir demnächst auch noch mal den damaligen Nachfolger Spear of Destiny sehr gründlich vornehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.