SpaceX – Start zur ISS

Seit fast zweieinhalb Jahren vollziehe ich nun das Experiment, dass ich bei mir zu Hause keinen Festnetz-Internetanschluss mehr habe. Der Grund dafür ist, dass ich in den knapp drei Jahren zuvor nur sehr wenige Wochen in Frankfurt zu Hause wahr und den Rest des Jahres im Raum Regensburg verbrachte. Also hatte ich dann auch zeitnah meinen 100 MBit Unitymedia-Kabelvertrag gekündigt gehabt. Für was brauche ich also einen Internetvertrag, der seinerzeit schon langsam überteuert war und sich automatisch jährlich wieder für ein weiteres Jahr verlängerte, aber ich dennoch wegen meiner anhaltenden Abwesenheit nicht nutzen konnte. Über meinen Mobilfunkvertrag habe ich derzeit einen Tarif mit 7 Gigabyte ungedrosseltem Datenvolumen im Monat. Das reicht auch für E-Mail, Online-Banking, ein wenig im Internet surfen und den Download der wichtigsten Podcasts.

Nun ich kann mich gut erinnern, dass ich vor so ziemlich genau 9 Jahren die Starts der beiden letzten Space Shuttle Missionen über den Internet-Livestream der NASA auf Grund meiner Schichtarbeitszeiten in Echtzeit mitverfolgen konnte. Der Start eines Space Shuttles mit seinen Astronauten war nicht mehr nur ein 20 sekundenlanger Kurzbeitrag in den Nachrichten der 20:00 Uhr Tagesschau, sondern die Teilnahme in Echtzeit dank des Internets, mit zweistündigem Countdown voran gehend und durch die Wiederholung des Startgeschehens aus allen erdenklichen Kameraperspektiven neu zu Erfahren.
Am 8. Juli 2011 starteten mit dem Space Shuttle Atlantis zum letzten Mal NASA-Astronauten mit der bemannten Raumfahrtmission STS-135 aus den Vereinigten Staaten aus in den Erdorbit. Das Raumfahrtprogramm mit den Space Shuttle wurde nach der Landung der Atlantis nach 30 Jahren und zwei verlorenen Orbitern eingestellt. NASA-Astronauten wurden ab danach nur noch mit den russischen Sojus-Raketen zur internationalen Raumstation und wieder zurück zur Erde gebracht. – Bis gestern!
In den mehr als zehn vergangenen Jahren wurde mit dem privatwirtschaftlichen US-Raumfahrtunternehmen SpaceX ein neueres und moderneres Raumfahrtprojekt aufgebaut, dass am vergangenen Mittwoch zum ersten mal auch mit NASA-Astronauten zu einer bemannte Mission zur ISS aufbrechen sollte. Ganz klar dass die NASA über ihre Webseite wieder einen Internet-Livestream für den Start der Rakete geschalten hatte. Nur leider hätte ich durch das Fehlen eines gescheiteren Internetanschlusses als den über meines Mobilfunks dem Raketenstart nicht beiwohnen können. Da einerseits der Countdown zum Raketenstart am 27. Mai auf Grund des schlechten Wetters über Florida abgebrochen wurde musste und der neue Starttermin auf gestern Abend mitteleuropäischer Zeit terminiert wurde, sowie auch nach neun Jahren Abhängigkeit der USA für bemannte Missionen durch die russische Raumfahrtagentur angewiesen war, wurde dem Startereignis auf dem öffentlich-rechtlichen Fernsehsender Phoenix einem anderthalb stundenlanger Sendebeitrag mit Liveberichterstattung gewidmet. Denn zum ersten Mal sind die NASA-Astronauten wieder vom Kennedy Space Center in Florida, USA aus wieder in den Weltraum gestartet. – Das war dann für mich Glück und ich habe fürs Erste das Verfolgen dieses Ereignisses keinen Internetanschluss benötigt. Ich bin aber gespannt, ob ich mir aus diversen Gründen als nur der NASA-Live-Berichterstattung wie gestern, doch wieder bald einen Festnetzinternetanschluss buchen werde.
Es wurde gestern bei Phoenix darauf hingewiesen dass der Sender auch das Andockmanöver des Falcon Dragon-Raumschiffes an die ISS mit einer Live-Berichterstattung mitverfolgen will.

… Ich bin gespannt!

Update 14. Juni 2020 18:46 Uhr

ISS-Docking-Simulator:
Ein ehemaliger Dozent aus meiner Zeit in Regensburg hatte in seinem Blog „Regensburger Tagebuch“ darauf hingewießen, dass die NASA einen 3D-Modell-Simulator zum Üben des Andockmanövers zur Verfügung stellt.

– ISS-Docking-Simulator: https://iss-sim.spacex.com/

ISS-Simulator:
Ferner wieß er noch auf ein interaktives 3D-Modell der Internationalen Raumstation hin. Bei diesem ISS-Simulator läuft dabei auch in Echtzeit der Erdglobus im Hintergrund mit.

– ISS-Simulator: https://www.heavens-above.com/ISS_3D.aspx

Links:
Space Shuttle (dt. Wikipedia)
STS-135 (dt. Wikipedia)
Sojus Raumschiff (dt. Wikipedia)
Kennedy Space Center (dt. Wikipedia)
SpaceX (dt. Wikipedia)
SpX-DM2 (dt. Wikipedia)
Blog: Regensburger Tagebuch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.