Robert Gernhardt – Ach

Am vergangenen Dienstag hatte sich die hr2-Redaktion in der Sendung Der Tag mit dem Thema Tabus beschäftigt. Ein Tabu in der heutigen Zeit ist das Thema Tod.

Der Frankfurter Schriftsteller Robert Gernhardt hat kurz vor seinem eigenen Tod einen humorvollen direkten Umgang damit gesucht und gefunden.:

Direktlink

Links:
Sendung hr2 ‚Der Tag‘ – Die unsichtbare Grenze – neue und alte Tabus
Robert Gernhardt (dt. Wikipedia)

F. W. Bernstein: Das Landexamen

Am 23. Januar hatte die Redaktion von hr2 Der Tag die Sendung mit „#Dorfkinder – Vom Leben und Sterben auf dem Land“ betitelt. Anlass dazu war die gescheiterte Hochglanz-Kampagne von Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner, die unter dem Hashtag #Dorfkinder das Leben auf dem Land bewerben wollte.
Die Redaktion hat für den humoristischen Teil der Sendung mal wieder ein wenig im Audio-Archiv gestöbert und vom Titanic-Mitbegründer F. W. Bernstein das Bühnenstück „Das Landexamen“ mit in die Sendung vertont. Ich glaube, dies verdeutlicht sehr genau, dass das Landleben eben nicht so ganz einfach ist.

Direktlink

Links:
hr2 Der Tag: „#Dorfkinder – Vom Leben und Sterben auf dem Land“
Archiv Titanic-Magazin
F. W. Bernstein (dt. Wikipedia)

Aufs Wohl bedacht? Gemeinnützigkeit und ihre Grenzen

Im hr2-Kultur-Radio hatten sie letzte Woche bei Der Tag als Thema die Gemeinnützigkeit von Vereinen in Deutschland. Ein eher trockenes Thema. Und wenn es um Geld geht, so hört bei vielen ja sprichwörtlich die Freundschaft auf und es gleitet sehr oft in Missgunst. Aber zum Glück hat die Redaktion wieder ihren Kollegen Rainer Dachselt zu Wort kommen lassen. Rainer Dachselt, seines Zeichens immer – wenn dieser in der Sendung zu Wort kommt – mit satirischen Beiträgen vertreten, hat sich mal ein paar Gedanken dazu gemacht, sich gegenüber dem Finanzamt als Person gemeinnützig einstufen zu lassen. Mal sehen ob das geklappt hat.:

Direktlink

Link zur Sendung hr2-Kultur Der Tag: Aufs Wohl bedacht? Gemeinnützigkeit und ihre Grenzen