Alte Revisionen von WordPress-Einträgen löschen

Wenn man in WYSIWYG-Editor einen Beitrag bearbeitet, so erzeugt WordPress standardmäßig alle 60 Sekunden eine neue Revision. Auf Dauer kann dies zu überflüssigen Einträgen führen, welche die Datenbank sehr stark anwachsen lässt und in ihrer Performance beeinträchtigt. Im WordPress selber gibt es aber leider keine Möglichkeit, dies einzustellen und zu begrenzen. Durch folgende zusätzliche Einträge in die wp-config.php lässt sich das Verhalten dennoch steuern.

Mit

define('WP_POST_REVISIONS', 3);

wird definiert, wie viele Revisionen in der Datenbank maximal gespeichert werden sollen. Man kann aber anstatt der Zahl auch ein false als Variable einsetzen. Dann werden natürlich keine Einträge erzeugt.

Und mit

define('AUTOSAVE_INTERVAL', 300);

wird der Zeitintervall in Sekunden gesetzt, in der eine neue Revision gespeichert wird. In meinem Fall also immer nach 5 Minuten.

Sollten sich in der Datenbank bereits eine menge Einträge mit früheren Artikelrevisionen befinden, so kann man die auch manuell heraus löschen. Am besten aber vorher ein Backup der Datenbank erstellen, so kann man bei Problemen nach dem löschen diese wieder in ihrem Ursprungszustand wieder herstellen. Über PHPMyAdmin kann man auch mit folgendem Befehl die unnötigen Einträge löschen.:

DELETE * FROM wp_posts WHERE post_type="revision;"

Als Alternative dazu gibt es aber diverse PlugIn’s, welche für einem die sehr zuverlässig und sicher erledigen.

Größere Dateien im WordPress-Blog verwenden

Ziel des eigenen WordPress-Blog gegenüber dem Freehost-Angebot von wordpress.org war es für mich doch, dass ich selber bestimmen kann, welche Dateitypen ich den Artikeln anhänge, ohne dabei auf die Größe der Content-Dateien achten zu müssen oder für individuelle Anpassungen von Design- und Featureset jedes mal einen zusätzlichen Obolus zahlen zu müssen. Ich hatte aber erst einmal nicht damit gerechnet, dass eine WordPress-Installation nicht Dateien größer 8 Megabyte zulässt. Entsprechen scheiterte der Upload einer mp3-Datei die eine Größe von 8,3 Megabyte hatte. Die Internetrecherche ergab aber, dass sich das auf unterschiedlichste Weise sehr schnell ändern lässt. Die folgende habe ich gewählt.:
Dabei werden in meinem Fall in der Datei .htaccess im Verzeichnis /var/www/vhosts/’Domain’/httpdocs folgende Zeilen am Anfang hinzugefügt. Existiert die Datei noch nicht, muss sie neu erstellt werden. Entsprechend sind dann den eigenen Wünschen nach die Limits der maximalen Uploadgröße zuändern. Je größer der Upload-Wert ist, desto höher muss auch die Verarbeitungszeit sein.

  1. php_value upload_max_filesize 8M
  2. php_value post_max_size 8M
  3. php_value max_execution_time 300
  4. php_value max_input_time 300